Deo Test 2017 – Bestes Deo gegen starkes Schwitzen

Der große Deodorant und Antitranspirant Test

Unangenehme Achselnässe, hässliche Schweißflecken und übler Geruch, viele Menschen sind vom Schwitzen geplagt. Nicht nur im Sommer, wenn die Temperaturen steigen, selbst bei kühlerem Wetter leiden viele Menschen im Alltag unter starkem Schwitzen.

Deo Spray, Deoroller, Deo Stick oder Deocreme, die Auswahl an Produkten, die Hilfe versprechen, ist groß. Der Deo Test 2017 hilft Ihnen dabei herauszufinden, welches Deodorant oder Antitranspirant sich für Ihren Körper als bestes Deo gegen starkes Schwitzen eignet.

Egal ob auf Arbeit, auf Reisen oder einfach im Kontakt mit anderen Personen, ein gutes Deo bietet Ihnen ein zuverlässiges Mittel gegen Schweißflecken und Körpergeruch und sorgt dafür, dass Sie sich in der eigenen Haut rundum wohlfühlen können.

Deo Testsieger im Vergleich

In der Übersicht finden Sie die besten Deo Testsieger aus den jeweiligen Kategorien:

Bestes Deo gegen starkes Schwitzen

5star

Sewat Off Deoroller

deo-test-angebote

deo-test-testbericht

Bester Duft für Männer

5star

Hugo Boss, Boss Bottled

 

deo-test-angebote

deo-test-testbericht

Bestes Deo für sensible Haut

5star

Vimere Deo Creme

 

deo-test-angebote

deo-test-testbericht

Deo Varianten im Überblick

Die verschiedenen Produkte aus dem Deo Test werden in unterschiedliche Deo Arten eingeteilt.

Deodorant und Antitranspirant

Obwohl die Bezeichnungen Deodorant und Antitranspirant bzw. Antiperspirant umgangssprachlich oftmals für dieselben Produkte genutzt werden, gibt es aufgrund der vorhandenen Inhaltsstoffe einen Unterschied zwischen den beiden Varianten.

deo-test

Deodorant

Bei einem Deodorant, auch mit dem kurzen Begriff Deo bezeichnet, handelt es sich grundsätzlich um ein Körperpflegemittel, dass zur Vermeidung von unangenehmen Körpergerüchen verwendet wird. Dazu wird es vor allem unter den Achseln auf die Haut aufgetragen, da an dieser Stelle aufgrund der zahlreichen Schweißdrüsen am häufigsten die schlechten Gerüche auftreten. Ein Deodorant hat die Funktion, unangenehme Gerüche mit Duftstoffen zu überdecken und mittels antimikrobieller Stoffe die Geruchsbildung durch Mikroorganismen zu vermindern.

Antitranspirant

Bei einem Antitranspirant, auch mit dem englischen Begriff Antiperspirant bezeichnet, handelt es sich um ein spezielles Deodorant, dass nicht nur die üblichen Funktionen eines Deos (Geruchsüberdeckung und Kontrolle der Geruchsbildung) übernimmt, sondern zusätzlich die Schweißdrüsenaktivität beeinflusst. Die Inhaltsstoffe eines Antitranspirant verringern die Entstehung von Schweiß, da die Drüsen bei der Anwendung des Mittels auf der Haut temporär verengt bzw. verstopft werden.

Die meisten Personen bevorzugen ein Antitranspirant, da sich diese Produkte als bestes Deo gegen starkes Schwitzen eignen.

Folgende Deo Arten finden Sie hier im Test:

Deo Spray

Die bekannteste Form eines Deodorants ist das Deo Sprays. Die Sprühdosen lassen sich sehr einfach verwenden, auf Knopfdruck werden die Wirkstoffe hygienisch auf der Haut verteilt, ohne dass der Behälter direkt mit dem Körper in Kontakt kommt. Deo Sprays haben zwar einen schlechten Ruf, sind heutzutage aber weniger umweltschädlich, da keinerlei FCKW-Gase mehr verwendet werden. Die meisten Hersteller bieten ihre Deo Sprays aber auch in anderer Form an.

  • Einfache und hygienische Anwendung
  • Ideal für eine schnelle Erfrischung
Hier gehts zum Deo Spray Test

Deo Stick

Der Deo Stick ähnelt dem Deoroller und zeichnet sich auch durch seine kompakten Abmessungen sowie die einfache Anwendung aus. Die Konzistenz der Wirkstoffe ist fester als beim Deoroller, weshalb diese schneller einziehen. Auch hier lässt sich das Deodorant oder Antitranspirant aber punktgenau auf die gewünschten Hautstellen auftragen. Viele Deospray Hersteller bieten ihre Produkte alternativ als Deo Stick an. Dies ist vor allem für Kunden interessant, die auf den Eisatz von Spray verzichten möchten.

  • Gut dossierbar und einfach anwendbar
  • Ideal für unterwegs
Hier gehts zum Deo Stick Test

Deoroller

Neben dem klassischen Deo Spray wir der Deoroller immer beliebter. Grund dafür ist die deo-test des Deodorants, sodass er sich auch prima unterwegs einsetzen lässt. Vor allem Antitranspirants gegen starkes Schwitzen sind in Form von Deorollern erhältlich, da die Wirkstoffe hier meist in konzentrierter Form enthalten sind und punktgenau sowie gut dossierbar auf der Haut verteilt werden können. Die Deoroller Kugel passt sich zudem optimal an die Form der Achselhöhle an.

  • Hoch konzentrierte Wirkstoffe gegen Schweiß
  • Punktgenaue Anwendung möglich
Hier gehts zum Deoroller Test

Deocreme

Die Deocreme ist eine spezielle Form von Deodorant. Sie ähnelt einer normalen Pflegecreme und wird auch auf dieselbe Weise verwendet. Deo Cremes werden vor allem von Personen bevorzugt, die eine sensible Haut haben. Herkömmliche Deodorants enthalten oftmals aggressive Inhaltsstoffe wie Alkohol, Aluminium oder Parfüm, die bei empfindlicher Haut zu Irritationen führen können. Deo Cremes schonen und pflegen bei der Anwendung die Haut und wirken trotzdem effizient gegen unangenehme Gerüche.

  • Besonders sanfte Wirkung bei sensibler Haut
  • Auf pflanzlicher und mineralischer Basis
Hier gehts zum Deocreme Test

Welches Deo das richtige für Sie ist, hängt im Endeffekt damit zusammen, wie viel Sie schwitzen und wie viel Wert Sie auf eine einfache Anwendung legen. Zudem spielt die Verträglichkeit der Inhaltsstoffe eine wichtige Rolle, wenn es um die Wahl des geeigneten Deodorants geht.

Welches ist das beste Deo?

Egal ob beim Sport, bei warmen Temperaturen, bei Aufregung oder einfach im Alltag, Schwitzen ist natürliche Körperfunktion, die wichtig ist aber leider auch lästig sein kann. Daher wird im Alltag ein gutes Deo benötigt. Um das passende Deo zu finden, sollten verschiedene Punkte berücksichtigt werden.

Folgende Fragen sollte man sich vor dem Deo Kauf stellen:

  • Welche Art von Deo wird bevorzugt?
    Deo Spray, Deoroller, Deo Stick, Deocreme oder Deo Tücher stehen zur Auswahl.
  • Soll das Deo schweißhemmend sein?
    Dann sollte unbedingt zu einem Antitranspirant gegriffen werden.
  • Wird ein spezielles Produkt für sensible Haut benötigt?
    Deos ohne Alkohol, Aluminium oder Parfüm sind dafür die passenden Produkte.
  • Soll das Deo nicht nur Gerüche überdecken, sondern auch Bakterien elimenieren, die für deren Entstehung verantwortlich sind?
  • Deo für Männer oder für Frauen oder ein Unisex Produkt, das von beiden verwendet werden kann?
  • Lässt sich das Deodorant einfach anwenden und ziehen die Wirkstoffe schnell ein, damit keinerlei Rückstände auf der Kleidung bleiben?

Die Entscheidung kann grundsätzlich anhand persönlicher Vorlieben erfolgen. Ein gutes Deo sollte aber vor unangenehmen Gerüchen und Achselnässe schützen und gleichzeitig die Haut nicht reizen. Daher sollte nicht einfach das billigste Deo verwendet werden, sondern auf Hautverträglichkeit, Wirkung und Anwendung geachtet werden. Der Deo Test hilft Ihnen, das beste Produkt für die eigenen Ansprüche zu finden.

Deo Test – Bewertungskriterien

deo-test-bewertungJedes Produkt aus dem Deo Test 2017 wird nach verschiedenen Kriterien überprüft und bewertet.

  • Wirkung und Duft

Die Wirkung eines Deos oder Antitranspirants ist eines der wichtigsten Kriterien. Schließlich möchte der Anwender so gut wie möglich vor unangenehmen Körpergerüchen und Achselnässe geschützt sein. Wir testen, ob Versprechen wie 24 Stunden oder 48 Stunden Schutz tatsächlich eingehalten werden und unter welchen Bedingungen die Wirkung nachlässt. Schließlich sollte ein Deo weniger Probleme damit haben, den Nutzer über den acht Stunden Arbeitstag im Büro frisch zu halten, als während eines zweistündigen Sport Workouts. Grundsätzlich ist der Duft eines Deos natürlich Geschmackssache und wird von jedem Menschen individuell anders bewertet, jedoch lässt sich auf jeden Fall überprüfen, ob der Schweißgeruch effektiv überdeckt wird und wie lange der Duft anhält.

  • Hautverträglichkeit und Inhaltsstoffe

Obwohl jeder Hauttyp unterschiedlich auf Körperpflegemittel wie Deodorants und Antitranspirants reagiert, lässt sich durch einen Blick auf die Inhaltsstoffe oftmals ein guter Einblick zur Hautverträglichkeit eines Produktes erzielen. Wir überprüfen zudem anhand von vielzähligen Kundenmeinungen, ob es beim Einsatz eines bestimmten Deos zu Reizungen der Haut, wie Rötungen oder starkes Brennen und Jucken, kommen kann.

  • Anwendung und Konsistenz

Während Deo Sprays relativ wenig Probleme bei der Konsistenz mit sich bringen, kann dieses Kriterium vor allem bei Deorollern oder Deocremes ein entscheidender Faktor sein. Schließlich möchte man sich nicht mit pappigen und klebrigen Substanzen am Körper belasten. Nach dem Auftragen des Deos sollten die Wirkstoffe schnell einziehen und sich die Haut möglichst natürlich anfühlen.

  • Fazit des Testergebnisses

Im abschließenden Fazit wird zur besseren Übersicht nochmals auf die wichtigsten Punkte eingegangen und die Alleinstellungsmerkmale bestimmter Produkte betont. Dies soll Interessenten bei der Kaufentscheidung behilflich sein und dafür sorgen, das beste Deo gegen starkes Schwitzen zu finden.

Deo Inhaltsstoffe

deo-inhaltsstoffeDie wichtigsten Wirkstoffe der Produkte aus dem Deo Test sind in allen Varianten zu finden und lassen sich in folgende Gruppen einteilen:

  • Antimikrobielle Stoffe
    Um für die Geruchsbildung verantwortliche Bakterien auf der Haut abzutöten, werden antimikrobielle Substanzen genutzt.
  • Duftstoffe
    Ätherische Öle und andere Duftstoffe kommen als Geruchsüberdecker zum Einsatz, um die Intensität von Körpergerüchen zu verringern.
  • Geruchsabsorber
    Mithilfe spezieller Geruchsabsorber werden geruchsbildende Substanzen festgehalten.
  • Enzyminhibitoren
    Um die Aktivität der an der Geruchsbildung beteiligten Enzyme zu steuern, werden sogenannte Enzyminhibitoren genutzt.
  • Antioxidantien
    Die im Deo enthaltenen Antioxidantien verhindern die unerwünschte Oxidation anderer Substanzen.

Inhaltsstoffe und Wirkung eines Antitranspirants:

Bei einem Antitranspirant kommen zusätzlich zu den Deo Wirkstoffen sogenannte Antitranspirantien zum Einsatz. Die Schweißhemmer kontrollieren die Aktivität der Schweißdrüsen indem diese verengt oder verstopft werden. Als Wirkstoffe werden dabei Aluminiumverbindungen eingesetzt. Der unangenehme Geruch entsteht nicht durch den Schweiß selbst, sondern durch Bakterien auf der Haut, die den Schweiß zersetzen und dabei Kohlenstoff-Schwefel-Verbindungen freisetzen. Da die austretende Schweißmenge durch ein Antitranspirant um etwa 50 Prozent reduziert werden kann, fehlt den Bakterien die Nahrung und es entstehen weniger Gerüche.

Die genaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe eines Deos unterscheidet sich zusätzlich je nach Produktform:

 

  • Deo Sprays
    Deo Sprays, auch als Aerosole bezeichnet sind in der Regel mit alkoholischen Wirkstofflösungen, rückfettenden und fixierenden Komponenten sowie Duftstoffen versetzt. Für die Anwendung als Spray werden natürlich auch Treibgase wie Propan, Butan und Isobutan benötigt. Einfache Pumpsprays, oder Deo Zerstäuber enthalten wässrige alkoholische Wirkstofflösungen sowie Parfüm und Glykole. Hier kommen zudem Lösungsvermittler zum Einsatz. Alkohol sorgt dafür, dass die Flüssigkeit nicht von Mikrobakterien befallen werden kann.
  • Deoroller
    Deoroller enthalten ähnliche Stoffe wie Sprays. Zusätzlich kommen für die Konsistenz wichtige Gelbildner und Emulgatoren zum Einsatz. Organische Chloridverbindungen oder Benzoesäureverbindungen gewährleisten als desinfizierende Biozide die mikrobiologische Stabilität.
  • Deo Sticks
    Deo Sticks basieren auf einer speziellen Gelstruktur, die auf Seife und Glycerin aufgebaut ist. Zusätzlich sind in der Regel verschiedene Duftstoffe und Pflegestoffe in den Produkten zu finden.

Deo und Aluminium

Einige der Produkte aus dem Deo Test enthalten Aluminiumchlorhydrat, auch Aluminiumchlorid genannt. Dabei handelt es sich um Aluminiumsalze, die beim Kontakt mit dem Körper die Hautporen verengen und somit die Entstehung von Schweiß verringern. Vor allem Antitranspirant bzw. Antiperspirant, das sich besonders effektiv als Deo gegen starkes Schwitzen eignet, setzt auf die Verwendung von Aluminiumsalzen. Auf diese Weise lässt sich eine hervorragende Wirkung zur Minimierung von Schweiß und somit das Vermeiden von Achselnässe und unangenehmen Gerüchen erzielen.

Einige Anwender befürchten allerdings, dass durch die Verwendung von aluminiumhaltigen Produkten das Aluminium in den Körper gelangt und für gesundheitliche Beeinträchtigungen sorgen kann. Im Internet findet man verschiedene Theorien, dass eventuell Brustkrebs oder Alzheimer durch Aluminiumchlorid begünstigt werden könnten. Stichhaltige wissenschaftliche Belege oder Studien dafür gibt es aber nicht.

Wer trotzdem auf aluminiumhaltige Deodorants verzichten möchte, der kann darauf achten, dass im verwendeten Deo keine Aluminiumverbindungen wie Aluminiumchlorhydrat oder Aluminiumchlorid vorhanden sind. In den Deo Testberichten zu den einzelnen Produkten auf dieser Webseite finden Sie die entsprechende Information zum jeweiligen Deo.

schwitzen-am-ruecken-rueckenschweiss

Neues aus dem Ratgeber:

Schwitzen am Rücken – Was kann man gegen Rückenschweiß machen?

Informieren Sie sich jetzt!

Die Geschichte des Deos

Die Geschichte des Deos beginnt im alten Ägypten, wo bereits damals vor Tausenden von Jahren das Einreiben mit parfümierten Ölen eine gängige Methode war, um unangenehme Körpergerüche zu bekämpfen. Neben Pflanzenölen wurden auch Mineralien wie beispielsweise Tschermigit für die Verbesserung des Körpergeruchs eingesetzt. Hier waren es vor allem Kulturen im alten China, die diese Variante praktizierten.

Weitere Entwicklungen gab es erst später im Laufe des 15. Jahrhunderts, als in Frankreich die Parfümproduktion professionalisiert wurde, was sich auch auf die Herstellungsverfahren von Deos auswirkte. Im Jahre 1833 entdeckte der tschechische Physiologe Jan Evangelista Purkyne schließlich die Funktion der menschlichen Schweißdrüsen, woraufhin bei der Produktion von Deodorants hauptsächlich auf Feuchtigkeitshemmer und Desinfektionsmittel zurückgriffen wurden.

Das erste Deodorant, das mit aktuellen Produkten aus dem Deo Test vergleichbar ist, stammt aus dem Jahre 1888. Das Deo mit dem Namen MUM wurde in den USA von einem unbekannten Erfinder auf Basis von Zinksalbe hergestellt und gilt als das erst kommerzielle Deo. Ende der 1940er Jahre wurde aus der Deocreme der erste Roll-On Stick weiterentwickelt. Das Produkt ist noch heute als MUM Deo Roll-On erhältlich.

Im Laufe der 1960er Jahre wurden die meisten Deodorants aufgrund der Erfindung der Spraydose als Deo Spray hergestellt, erst im Laufe der 1980er Jahre besann man sich wegen des Treibgases und dessen negativen Einfluss auf die Ozonschicht wieder auf Deo Sticks und Deoroller.

Deodorants auf der Basis von Aluminiumchlorohydrat bzw. Aluminiumchlorid sind vor allem in letzter Zeit in Verruf gekommen, gesundheitsschädlich oder gar krebserregend zu sein. Konkrete Studien, die derartige Zusammenhänge belegen würden, gibt es aber keine.

Heutzutage werden Deodorants und Antitranspirants in zahlreichen verschiedenen Varianten angeboten. Neben Deo Sprays, Deo Sticks und Deorollern gibt es auch weniger bekannte Formen wie Deocremes und Deotücher.

Welches Produkt als bestes Deo gegen starkes Schwitzen für Ihren Körper geeignet ist, das erfahren Sie hier auf der Webseite des aktuellen Deo Test 2017. Sehen Sie sich die Testberichte der einzelnen Deodorants und Antitranspirants an und entscheiden Sie sich anschließend für Ihren persönlichen Testsieger.